Hilfsnavigation:

Damit Sie lange Freude daran haben.

Ein guter Handwerker wird immer dem besten Material den Vorzug geben. Einfach weil ein Werkstück nur damit wirklich schön und Alltagstauglich wird.

Unsere hochwertigen Polsterstoffe wie Gobelins, Liserés, Lampas, moderne Flachgewebe, Velourstoffe (Mohair, Baumwolle, Leinen, Dralon) beziehen wir ausschließlich bei renommierten Unternehmen, von deren hohem Qualitätsstandard wir uns persönlich überzeugt haben:

  • JAB Anstoetz
  • Christian Fischbacher
  • Zimmer und Rohde
  • ROMO
  • Saum und Viehbahn
  • Johannes Wellmann
  • Creation Baumann
  • und weitere…

Polsterstoffe müssen den verschiedensten Strapazen standhalten: deshalb finden Sie bei uns von normalbeanspruchbaren über teflonbeschichtete bis hin zu waschbaren Stoffen eine umfassende Auswahl.

Kleine Warenkunde.

Baumwolle: Fasern von Samen der Baumwollpflanze. Es werden drei Gruppen unterschieden:

  • langstapelige Sorten (30-50mm)
  • mittelstapelige Sorten (22-30mm)
  • kurzstapelige Sorten (8-20mm)

Neben Länge, sind Farbe, Feinheit, Festigkeit, Glanz, Reinheit, Schmiegsamkeit und Weichheit für die Güte der Baumwolle maßgeblich.

Gobelin: Der Gobelin ist ein überaus materialintensives Gewebe. Die Garndichte ist in der Regel extrem hoch, es handelt sich um einen schweren, festen Bezugsstoff. Die rechte Warenseite zeigt die aufwändige Musterung – in der klassischen Version vorwiegend florale Motive oder bildhafte Darstellungen, die moderne Version weist geometrische Muster auf.

Flachgewebe: Stoffgewebe die auf einem Flachwebstuhl mit waagerecht, also flach verlaufender Kette hergestellt werden. Angenehmer Griff und herausragende optische Eigenschaften zeichnen diese Stoffe aus.

Chenille-Flachgewebe werden unter Verwendung eines Effektgarnes hergestellt. Das Ergebnis ist eine samtartige, dem Velours ähnliche Oberfläche. Die Verschleißfähigkeit des Flachgewebes wird durch das Chenillegarn erhöht.

Lampas: Jacquard-Dekostoff mit meist floraler Musterung aus Schappeseide. Schappeseidengarn ist ein aus Restkokons oder fehlerhaften Kokons gewonnenes Garn, das mit Knötchen und Noppen durchsetzt ist.

Leinen(oder Linnen, Linon): ursprünglich Sammelbegriff für Erzeugnisse aus Flachs, heute werden auch andere Faserstoffen, wie Halbleinen, PES-Leinen, Viskoseleinen so bezeichnet.

Liseré: Die sehr aufwändige Webtechnik lässt die Motive wie aufgestickt erscheinen.

Velours: Samte und samtartige Gewebe mit kurzer, aufgerichteter Faserdecke aus aufgeschnittenen Polschlingen (Velours frisé ==> gekräuselt) oder nicht aufgeschnittenem Pol ( Velours epinglé ==> gestichelt). Auch Gewebe mit aufgerauhter, geschorener und gebürsteter Oberfläche werden so bezeichnet.

Wohnbehagen
Silke Westermann

Stilhaus Lengerich
Tecklenburger Straße 7a
49525 Lengerich

 wohnbehagen(at)stilhaus-lengerich.de
Telefon: 05481 6440

Unsere Öffnungszeigen: Mo. - Fr. 9 - 18 Uhr
Sa. 9 - 14 Uhr